Anatomie der Biene

Eine Besonderheit des Verdauungstraktes der Bienen ist die Honigblase, die dem Kropf der Vögel ähnelt und der Speicherung und Fermentierung des Nektars dient. Die Malphigischen Gefäße übernehmen die Funktion einer Niere, indem sie die Hämolymphe filtrieren. Die Insekten besitzen ein offenes Gefäßsystem mit einem pulsierenden Rückengefäß und akzessorischen Nebenherzen. Der Sauerstoff wird nicht mittels Zellen transportiert, sondern über Osmose verteilt. Das körpereigene Abwehrsystem ist lediglich unspezifisch (Phagozytose), so dass zum Beispiel Impfungen nicht möglich sind. Die Atmung erfolgt durch passive Ventilation des Tracheensystems über die Stigmen, die durch Reusenhaare verschlossen sind.

Quelle: www.bienenschade.de