Fortpflanzung

Im Alter von 4 bis 5 Tagen kommen die Königinnen in die Brunst und fliegen auf ihren Paarungsflügen zu den Drohnensammelplätzen, wo sich die Drohnen verschiedener Völker einfinden. Die Begattung mit bis zu 30 Drohnen erfolgt im Flug (Abb. 1).

Abb. 1

Von den 100 Mio. Spermien, die bei der Begattung in der Vagina der Königin abgelegt werden, wird eine „Mischung“ von 6 Mio. Spermien über die Breslausche Samenpumpe in die Samenblase gepumpt und dort gespeichert (Abb. 2). Diese ist zur Kühlung von einem Tracheengeflecht umgeben.

Die Hoden der Drohnen bestehen aus kammartig angeordneten Hodenschläuchen, in denen bis zu 11 Mio. Spermien produziert werden. Das Kopulationsorgan der Bienen unterscheidet sich von dem anderer Insekten: Der Penis ist weitgehend zurückgebildet, stattdessen ist ein Endophallus in das Innere des Abdomens eingestülpt, der zur Begattung eventeriert wird (Abb. 3). Anschließend stirbt der Drohn.

Abb. 2 Abb. 3