Bienenwachs

Bienenwachs wird von den 3 Paar Wachsdrüsen am Hinterleib (Abb. 1) von 12 bis 18 Tage alten Arbeiterinnenbienen produziert. Die Bienen produzieren Wachs, um daraus ihre Waben (Abb. 2) zu erstellen.

 
Abb. 1   Abb. 2

Die Wabenzellen werden nach einem perfekten Sechseckmuster (Abb. 3) gebaut und haben eine Tiefe von 10 – 12 mm und einen Durchmesser von 5,37 mm. Lediglich Zellen, in denen Drohnen aufwachsen sollen, haben einen Durchmesser von 6,9 mm.

 
Abb. 3   Abb. 4

Der Mensch nutzt Wachs als Salbengrundlage, für Kerzen, zur Wachsbildnerei und als Pflegemittel. Außerdem wurde Wachs in Ägypten zur Mumifikation von Leichen verwendet. Die Gewinnung des Wachses erfolgt durch das Einschmelzen der Waben, zum Beispiel mittels eines Sonnenwachsschmelzers (Abb. 4), und anschließendem Reinigen in heißem Wasser.